Art Spring 2018
Saturday and Sunday May 26 and May 27
4 pm – I will open my studio, with paper works.
7 pm – live Paper-Performance “Frankenstein” – 25 minutes in English, free admission.
and – a lot to see and enjoy at the Milchhof Artists studios!
come by and say hello in Studio 205.
Milchhof
Schwedter Str. 232
10435 Berlin


artspring: Offene Ateliers in Pankow

Der Stadtbezirk wird Galerie. Offene Ateliers in Prenzlauer Berg,
Weißensee und Pankow – vom 25. bis zum 27. Mai 2018

Nach dem großen Erfolg von artspring im letzten Jahr freuen wir uns, dass wir auch 2018 wieder ein interessantes und spannendes Kunstwochenende im Stadtbezirk veranstalten können.

artspring widmet den in Prenzlauer Berg, Weißensee und Pankow arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern besondere Aufmerksamkeit. Ein ganzes Wochenende lang öffnen sich die Türen zu Vorderhäusern und Hinterhöfen, zu Fabriketagen und Wohnungsateliers, zu Laden- oder Gruppenateliers. Die abseits der Öffentlichkeit entstehende Kunstproduktion wird zugänglich gemacht, die Künstler ansprechbar. Zudem bietet das Wochenende den Anlass und die Möglichkeit, die im Bezirk Pankow arbeitenden Künstlerinnen und Künstler mit Interessenten, aber auch miteinander zu vernetzen.
Und damit nicht genug: 2018 soll der Ausstellung artspring central eine weitaus wichtigere Rolle zukommen. Wir konnten das Museum Pankow für eine Kooperation gewinnen und werden in der Ausstellungshalle des Museums unmittelbar am Wasserturm eine Ausstellung mit allen an artspring 2018 beteiligten Künstlerinnen und Künstlern organisieren. Die Ausstellung wird in der letzten Aprilwoche beginnen und über das Gallery Weekend hinaus ihren Abschluß in den offenen Ateliers am letzten Maiwochenende finden. artspring 2018und artspring central werden veranstaltet von der Ateliergemeinschaft Milchhof e.V. und unterstützt vom Amt für Weiterbildung und Kultur Pankow, FB Kunst und Kultur sowie dem Museum Pankow.

Alles in aller Kürze:

artspring 2018           

Eröffnung am             25. Mai ab 19 Uhr im Milchhof
 22 bis 24 Uhr Pop-Up Ateliers
offene Ateliers          26. und 27. Mai von 14 bis 18 Uhr
(Kernzeiten)

Dieses Projekt wird gefördert vom:

 


Von der Ateliergemeinschaft Milchhof nehmen teil:

Lindy Annis, Berthold Bock, Saskia Buwert, Manfred Fuchs, Jan Gottschalk, Cornelia Gutsche, Marc Haselbach, Frauke Havemann, Werner Kernebeck, Alexander Klenz, Andreas Knäbel, Jasmina Krupic, Maruska Mazza, Jörg Meemann, Frauke Menzinger, Regina Mielich, Haroob Mullick, Silvia Nettekoven, Mirka Pawlik, Mariel Poppe, Torsten Prothmann, Inken Reinert, Klaus Scheckenbach, Jutta Scheiner, Peter Scior, Anja Seidel, Carlos Silva, Beate Spitzmüller, Henry Stöcker, Anne Katrin Stork, Wiebke Maria Wachmann, Rita Wesiak und weitere

Gottschalk, Cornelia Gutsche, Marc Haselbach, Frauke Havemann, Werner Kernebeck, Alexander Klenz, Andreas Knäbel, Jasmina Krupic, Maruska Mazza, Jörg Meemann, Frauke Menzinger, Regina Mielich, Haroob Mullick, Silvia Nettekoven, Mirka Pawlik, Mariel Poppe, Torsten Prothmann, Inken Reinert, Klaus Scheckenbach, Jutta Scheiner, Peter Scior, Anja Seidel, Carlos Silva, Beate Spitzmüller, Henry Stöcker, Anne Katrin Stork, Wiebke Maria Wachmann, Rita Wesiak

Lindy Annis, Berthold Bock, Saskia Buwert, Manfred Fuchs, Jan Gottschalk, Cornelia Gutsche, Marc Haselbach, Frauke Havemann, Werner Kernebeck, Alexander Klenz, Andreas Knäbel, Jasmina Krupic, Maruska Mazza, Jörg Meemann, Frauke Menzinger, Regina Mielich, Haroob Mullick, Silvia Nettekoven, Mirka Pawlik, Mariel Poppe, Torsten Prothmann, Inken Reinert, Klaus Scheckenbach, Jutta Scheiner, Peter Scior, Anja Seidel, Carlos Silva, Beate Spitzmüller, Henry Stöcker, Anne Katrin Stork, Wiebke Maria Wachmann, Rita Wesiak

Meine früheren Arbeiten waren geprägt von starkfarbigen Farbkompositionen. Aufbauend auf dieser langjährigen intensiven Auseinandersetzung mit Farbwirkungen versuche ich zurzeit feinste Nuancen mehr spürbar als sichtbar zu machen
Gegenüber den früheren strengen Farbfeldern bestimmen heute sich auflösende oder verdichtende Farbschleier meine Malerei. Diese scheinen in die Bilder hinein oder aus ihnen heraus zu wandern und sich ständig zu verändern. Diese Wirkung entsteht durch die extrem fließenden, mit dem Pinsel gemalten, Farbübergänge, die das Fokussieren fast unmöglich machen.

_______________________________________________________________________

Ateliergemeinschaft Milchhof e. V.
Schwedter Str. 232
10435 Berlin

www.milchhof-berlin.de
www.milchhofpavillon.de